Wie im vergangenen Jahr, als es um „Energie und Klima“ ging, war auch in diesem Jahr die Aula des Gymnasiums wieder gut gefüllt.

Das Thema lautete „Biodiversité et Environnement – Lebensvielfalt und Umwelt“.

Der Referent war Herr Professor Dr. Yvon Le Maho (CNRS), der sich intensiv mit den Folgen der klimatischen Veränderungen auf das Leben in der Antarktis befasst und dabei die physiologische und molekularen Anpassungen von Tieren und Organismen an ihre sich verändernde Umwelt untersucht.

Mit Verve und lebendiger Darstellung in Wort und Bild gelang es Herrn Le Maho ohne jede professorale Attitude, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse höchst anschaulich zu vermitteln und dabei seinem jugendlichen Publikum nicht nur die Verhaltensmerkwürdigkeiten von Kaiser- und Königspinguinen plausibel zu machen, sondern ihm auch die Faszination der Eisregionen des Polarkreises zu vermitteln. Hier sprach ein Vollblutwissenschaftler, der aus der eigenen Erfahrung während eines monatelangen Aufenthalts in der Antarktis schöpfen konnte. Die nachfolgende Diskussion zeigte, dass die Schülerinnen und Schüler dem Vortrag mit Begeisterung gefolgt waren und für die Zukunft eine weitere enge Zusammenarbeit mit den französischen Wissenschaftlern aus dem CNRS erbaten.

Großer Applaus für Herrn Le Maho und die beiden Übersetzenden aus der Schülerschaft!

 

Hans Josef Hummes