Lesewettbewerb in Französisch 2009

in der Kaiserin-Augusta-Schule, 27.03.2009

Dieses Jahr gilt den Französisch-Lehrerinnen und -Lehrern der Kaiserin-Augusta-Schule – die meisten von ihnen Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft Köln e.V. – ein besonderes Lob. Es ist ihnen trotz des Einsturzes des Kölner Stadtarchivs in ihrer unmittelbaren Nähe und trotz des provisorischen Schulumzugs gelungen, den jährlichen Vorlesewettbewerb der DFG Köln e.V., der an ihrer Schule angesiedelt ist, vorzubereiten und termingerecht durchzuführen.

Am 27. März konnte der Wettbewerb in den Räumlichkeiten der Kaiserin-Augusta-Schule, wie geplant, stattfinden. Der Wettbewerb 2009 war der 16. Vorlesewettbewerb in französischer Sprache der Deutsch-Französischen Gesellschaft. Er fand zum 13. Mal in Zusammenarbeit mit der KAS statt. Es kamen rund 80 Schülerinnen und Schüler aus 30 weiterführenden Schulen aus Köln und der Region, meistens von ihren Lehrerinnen oder Lehrern begleitet. Auch ihnen allen kann man ein Lob aussprechen, denn sie mussten wegen der Baustelle in der Severinstraße Umwege auf sich nehmen, um die Schule zu erreichen. Nach Grußworten der stellvertretenden Schulleiterin, Birgit Etzler, DFG-Mitglied, und des 2. Vorsitzenden der DFG, Hans Josef Hummes, konnte der Wettbewerb starten.Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren bereits Sieger interner Wettbewerbe in ihrer Schule oder sie waren von ihrer Schule wegen besonderer Leistungen ausgewählt worden: sie alle haben hervorragend auf Französisch vorgelesen, viele von ihnen sogar quasi ohne Akzent. Die vier Juries bewerteten ihr Können, entsprechend ihrem Schulniveau und ihrer Muttersprache (Deutsch bzw. Französisch), anhand eines ihnen bekannten und eines unbekannten Textes. Selbstverständlich war auch dieses Jahr der bilinguale Zweig der Grundschule Geilenkircher Straße vertreten. Drei Schülerinnen der 3. Klasse lasen vor und achteten bei der Lektüre sehr, wie die anderen Teilnehmer auch, auf die Sprache, die Intonation und den Textzusammenhang. Für alle Schülerinnen und Schüler gab es einen Preis, bzw. einen Anerkennungspreis, und eine Urkunde.Frau Bürgermeisterin Spitzig, beehrte die Veranstaltung als Vertreterin der Stadt Köln bei der Preisverleihung.Den Dank der DFG überbrachte Professor Helmut Siepmann, 1. Vorsitzender der DFG, in seinem Schlusswort.Die DFG bedankt sich bei Allen, die auch dieses Jahr zum Erfolg des Wettbewerbs beigetragen haben: den Teilnehmern und ihren Schulen, den Mitgliedern der DFG Köln, die in der KAS, in den Juries oder bei den Vorbereitungen und in der Aula geholfen haben. Einen herzlichen Dank an die Sponsoren und an das Institut Français, das in einer Jury vertreten war und den ersten Preis stiftete, nämlich einen Konversationskurs am Institut.Die Deutsch-Französische Gesellschaft gratuliert noch einmal allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Wir freuen uns bereits auf den nächsten Vorlesewettbewerb im Jahr 2010!Marie-Catherine Back, im Namen der DFG Köln e.V.am 31.03.2009Presseartikel:            Kölner Stadtanzeiger, Stadtbezirk Innenstadt, 30.03.2008, Parlieren wie die Großen,